Prof. Dr. Thomas Stöhlker

Thomas Stöhlker, Jahrgang 1959, hat in Gießen Physik studiert und wurde an der dortigen Universität 1991 auch promoviert. Bereits in dieser Zeit hat er sich mit dem Thema Schwerionenphysik befasst und enge Kontakte zur GSI und zum Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien geknüpft. 1996 wechselte Thomas Stöhlker an das am Institut für Kernphysik an der Universität Frankfurt/M. und schloss dort 1999 seine Habilitation ab. 2004 wechselte er zur Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) nach Darmstadt, wo er zunächst Leitungsaufgaben in der Arbeitsgruppe für Atomphysik übernahm und über Zwischenstationen seit 2015 Forschungsdirektor ist. Zeitgleich war er von 2004-2007 außerordentlicher Professor der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M., von 2007- 2012 Professor am Institut für Physik der Universität Heidelberg und seit 2012 Professor der Friedrich Schiller Universität Jena. Prof. Stöhlker übernahm 2009 die Leitung des Helmholtz Instituts Jena und gestaltete dessen Aufbau maßgeblich.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Stöhlker sind Atomare Struktur und Dynamik hochgeladener Wenig-Elektronen-Systeme, Präzisions- und Polarisationsspektroskopie harter Röntgenstrahlung sowie Teilchen- und Photonendetektorentwicklung. Er wurde mit Röntgen Preis der Justus-Liebig-Universität Giessen (2005), dem Membership Award: Member of the GSI Exotic Nuclei Community (2014) und dem Distinguished Fellowship Award der Chinese Academy of Sciences der President`s International Fellowship Initiative (2016) ausgezeichnet und übernimmt diverse Vorsitz- und Mitgliedsfunktionen, darunter ist er Fellow of the American Physical Society, Mitglied im International Advisory Committee, Lanzhou, China, stellvertretender Sprecher der FLAIR-Collaboration sowie Mitglied des Collaboration Boards der SPARC-Collaboration.


Kontakt

Prof. Dr. Thomas Stöhlker
Helmholtz-Institut Jena

Fröbelstieg 3
07743 Jena

Telefon: +49 3641 947-600
Fax: +49 3641 947-602
Email: t.stoehlker[at]gsi.de

Weitere Informationen


Thomas Stoehlker
Thomas Stoehlker

Wissenschaftliche Kennzahlen

Anzahl Publikationen (ISI): 487
grafisches Element Hirsch-Faktor: 36
grafisches Element Zitierungen: 5475

Logo Fraunhofer IOF Logo Deutsches Elektronen-Synchrotron Logo GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung Logo Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Logo Fraunhofer IOF
Logo Deutsches Elektronen-Synchrotron
Logo GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Logo Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Logo Fraunhofer IOF Logo Deutsches Elektronen-Synchrotron Logo GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung Logo Physikalisch-Technische Bundesanstalt